21-11-2017 

Zurück

Triumph der Thüne-Elf

Siemerode neuer Thüringer Hallenmeister / André Thüne als bester Spieler ausgezeichnet

SV Grün-Weiß Siemerode
THÜRINGER HALLENMEISTER: Die Fußballer des SV Grün-Weiß Siemerode hatten am Samstag allen Grund zum Feiern. Der Titel blieb im Eichsfeld, Thünes Truppe löste die Leinefelder Mannschaft völlig verdient ab.

Quelle: Thüringer Allgemeine (von Werner SCHWARZ)

SV Grün-Weiß Siemerode ging am Samstag in der Lunaparkhalle als neuer Thüringer Titelträger hervor. Praktisch durch die Hintertür kamen die Männer um Spielertrainer André Thüne erst zu dieser Endrunde. Und im Finale jubelten sie. Thomas Klöppner hatte als zweifacher Torschütze maßgeblichen Anteil am 2:1-Erfolg gegen Arnstadt. Daniel Trübenbach verkürzte kurz vor Ultimo.

ROTE KARTE: Leinefeldes Nico Wummel musste fast drei Spiele zuschauen.
TA-Foto: E. JÜNGEL
ROTE KARTE: Leinefeldes Nico Wummel musste fast drei Spiele zuschauen.

„Wir sind überglücklich. Eigentlich waren wir für das Finale gar nicht qualifiziert, und dann werden wir sogar Meister“, freute sich Siemerodes Co-Trainer Jörg Dölle.
„Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel, haben dadurch nicht unverdient gewonnen. Lediglich gegen Heiligenstadt lief es nicht gut“, fasste Spielertrainer André Thüne zusammen.

„Die beiden besten Mannschaften standen sich im Endspiel gegenüber. Siemerode spielte den besten Fußball, siegte daher völlig verdient. Wir hatten nicht unseren besten Tag“, betonte Leinefeld es Trainer Jochen Scheerbaum.

Der Titelverteidiger musste sich mit Platz vier begnügen. Im kleinen Finale trennten sich Leinefelde und Martinroda nach regulärer Spielzeit 2:2. Derryl Mbolo und Florian Kah brachten Martinroda zwei Mal in Führung. Tobias Rittmeier und Martin Weinrich erzielten jeweils den Ausgleich. Im Neunmeterschießen hatte der Landesklässler aus Martinroda das bessere Ende für sich. Im Halbfinale gab es klare Angelegenheiten. Die Siemeröder behaupteten sich im Derby gegen Leinefelde mit 3:0. André Thüne und Peter Honék (2) erzielten die Tore. Arnstadt bezwang Martinroda 2:0. Jens Lippert und Daniel Trübenbach lauteten hier die Torschützen.

DUELLE: Siemerodes Dustin Gillich und Heiligenstadts Mathias Held im Zweikampf.
TA-Foto: E. JÜNGEL
DUELLE: Siemerodes Dustin Gillich und Heiligenstadts Mathias Held im Zweikampf.

In der Vorrunde war für Rudolstadt, Körner, Heiligenstadt und Mühlhausen Endstation. Die Heiligenstädter behaupteten sich im Derby gegen den späteren Hallenmeister Siemerode zwar mit 2:1, Michael Wedekind egalisierte die Führung durch Peter Honék, Marcel Hanusch markierte den Siegtreffer, aber Niederlagen gegen Mühlhausen (0:2) und Arnstadt (2:3) bedeuteten das Aus.

Als bester Spieler des Turniers wurde der Siemeröder André Thüne ausgezeichnet, der seine Elf zum Titel führte, auch drei Tore markierte.

Gruppe A:
Fortuna Körner − SC Leinefelde 0:1
Einheit Rudolstadt − Martinroda 3:4
Rudolstadt − Fortuna Körner 2:0
Martinroda − SC Leinefelde 0:1
Fortuna Körner − Martinroda 0:4
Leinefelde − Einheit Rudolstadt 1:0
Endstand:
1. SC Leinefelde 1912 3 3:0 9
2. FSV Martinroda 3 8:4 6
3. Einheit Rudolstadt 3 5:5 3
4. Fortuna Körner 3 0:7 0
Gruppe B:
Mühlhausen − SC Heiligenstadt 1:0
SV Arnstadt − GW Siemerode 0:0
SV Arnstadt − Union Mühlhausen 1:0
GW Siemerode − Heiligenstadt 1:2
Union Mühlhausen − Siemerode 0:2
SC Heiligenstadt − SV Arnstadt 2:3
Endstand:
1. SV Arnstadt 3 4:2 7
2. GW Siemerode 3 3:2 4
3. SC Heiligenstadt 3 4:5 3
4. FC Union Mühlhausen 3 2:3 3
Halbfinale:
SC Leinefelde − GW Siemerode 0:3
SV Arnstadt − FSV Martinroda 2:0
Spiel um Platz 3:
Leinefelde − Martinroda n.Str.5:6 (2:2)
Endspiel:
GW Siemerode − SV Arnstadt 2:1
 
   
Bester Spieler:
André Thüne (Grün-Weiß Siemerode)
Bester Torsteher:
Martin Trefflich (FSV Martinroda)
   
SV Grün-Weiß Siemerode:
Dustin Gillich, Fabian Wehr, Michael
Grimm, Thomas Klöppner (2 Tore),
Björn Kleineberg, Peter Honék (3),
André Thüne (3).
SC Leinefelde 1912:
Andreas Knoll, Patrick Zietz, Nico
Wummel, Rick Küntzelmann, Martin
Rosenthal, Martin Weinrich (1), Sven
Munser (1), Andreas Keppler, Enrico
Schmalstieg, Andreas Tauber (1), Christoph
Schneemann (1), Tobias Rittmeier (1).
  1. SC 1911 Heiligenstadt:
Stefan Lübke, Andreas Eib, Thomas
Siebert, Michael Wedekind (2), Mario
Kulle, Benjamin Orschel, Marcel Hanusch
(1), Mathias Held (1), Christopher
Elsner, Patrick Jeske.
   

Zurück
nach oben

02.02.10 14:50


Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan