25-09-2017 
Abteilung Fussball

Archiv E-Junioren 2010/11



Abteilung Fußball E Junioren

  • E-Junioren
  • Hallenkreismeister
  • Tabelle
  • -

Kreismeister JSG Leinefelde im Finale

Groß war die Freude bei den Spielern und Trainern der E-Junioren der JSG Leinefelde/ Birkungen am Samstagmittag nach der Vorrunde zur Westthüringer Hallenmeisterschaft.
Die Akteure vom Trainergespann Torsten Dölle/Jan Michalek spielten in einem ausgeglichenen Turnier als amtierender Kreismeister des Eichsfeldes eine bemerkenswerte Rolle.

Leinefelde. Die JSG Lengenfeld qualifizierte sich souverän für die Endrunde, verlor kein Spiel. Nur in zwei Turnierspielen mussten die Akteure aus Lengenfeld unterm Stein ein Unentschieden hinnehmen. Die Spieler aus Birkungen und Leinefelde machten im letzten Turnierspiel gegen Wacker Nordhausen den Finaleinzug perfekt.

Die Akteure vom Trainergespann Michalek/ Dölle mussten gegen die Nordhäuser mit zwei Toren Unterschied gewinnen, dies gelang auch. Selbst die Nordhäuser hätten bei einem hohen Sieg in diesem Spiel das Finale erreicht. Vor Beginn der Partie lagen die Akteure der JSG Salza-Nordhausen auf dem zweiten Platz und fieberten am Spielfeldrand während der gesamten zehnminütigen Spielzeit mit. Doch dies alles half nichts, da die Leinestädter mit 3:1 gewannen. Lucas Schmidt und Vincent Michalek erzielten einen beruhigenden 2:0-Vorsprung.

Als dann Celina Becker nach einem herrlichen Solo das 3:0 markierte, waren die Würfel zu Gunsten der JSG gefallen. Auch der Anschlusstreffer durch Paul Bräuer änderte nichts mehr am Finaleinzug der Eichsfelder. "Wir sind als Außenseiter angetreten. Wir haben den Kindern gesagt, dass sie einfach ohne Druck spielen sollen. Überrascht waren wir, dass es am Ende gereicht hat. Wir hatten während des Turniers gar nicht damitgerechnet", sagte Jan Michalek. SV Einheit Worbis belegte den vierten Platz und der SC 1911 Heiligenstadt wurde Sechster.


Sebastian Grimm / 10.01.11 / TA

Der Kleinste als Größter

E-Junioren der JSG Leinefelde/Birkungen erringen den Hallenkreismeistertitel

„Der Kleinste war im Finale der Größte“, sagte Turnierleiter Wolfgang Gahrmann. Dominik Riese zeichnete sich als zweifacher Torschütze im Endspiel aus. Er sicherte damit der JSG Leinefelde/ Birkungen den ersten Hallenkreismeistertitel in diesem Winter. Platz zwei belegte die SG Bischofferode/Großbodungen. Bronze erkämpfte sich die JSG Birkenfelde/Thalwenden, die im Neunmeterschießen der SG Arenshausen/Gerbershausen das Nachsehen gab.

Von Jochen Scheerbaum (TA vom 30.11.2010)

"Die beiden besten Mannschaften standen sich im Endspiel gegenüber. Und die JSG Leinefelde/ Birkungen siegte auch verdient", fasste Wolfgang Gahrmann zusammen.

Gut besucht war die Worbiser Ohmberghalle am Sonntag. 120 Zuschauer verfolgten das Geschehen. Großeltern, Eltern, Bekannte und Freunde drückten ihren Lieblingen die Daumen. Und die jungen Kicker zeigten gute Leistungen.

Es war schon erstaunlich, wie der kleine Riese zum großen Matchwinner im Endspiel avancierte. "Wir spielten ein super Turnier. Die Jungs setzten das um, was wir ihnen vorgaben. Sicherlich sind wir als Favoriten gehandelt worden, aber wie die Jungs aufspielten, das überraschte mich schon", sagte Jan Michalek, der als Trainer des Kreismeisters gemeinsam mit Torsten Dölle fungiert. Diese Mannschaft wurde bereits vor zwei Jahren Hallenkreismeister (leider "nur" Vize, dafür aber draußen Meister und Pokalsieger), seinerzeit noch als F-Junioren.

In der Besetzung Julius Reimann, Kilian Dölle (1), Gideon Burghardt (2), Lucas Schmidt (2), Vincent Michalek (2), Dominik Riese (6), Celina Becker (2), Tim Schneider, Christoph Bachmann (1) und Tino Bürgel sicherte sich die JSG Leinefelde/Birkungen die Goldmedaillen.

Ganz souverän trumpfte der neue Kreismeister bereits in der Vorrunde auf, wo er als einzige Vertretung ohne Verlustpunkte blieb. Hier gab der frischgebackene Champion
Arenshausen/ Gerbershausen (1:0, Gideon Burghardt),
Eichsfelder Kessel (3:1, 2x Dominik Riese sowie Celina Becker),
Worbis II (3:0, Dominik Riese, Lucas Schmidt und Vincent Michalek)) und
Heiligenstadt II (7:1, Gideon Burghardt, Dominik Riese, Vincent Michalek, Kilian Dölle, Lucas Schmidt, Christoph Bachmann und Celina Becker) das Nachsehen.

Spannend verlief in dieser Staffel eins das Rennen um Platz zwei. Da Arenshausen und Eichsfelder Kessel punkt- und torgleich waren, musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung fällen. Hier setzten sich die Westeichsfelder durch. In Staffel zwei ging es enger zu. Bischofferode und Birkenfelde bestritten in dieser Gruppe ein wahres Endspiel. Sekunden vor Schluss markierten die Bischofferöder den Siegtreffer, die Birkenfelder landeteten auf Platz zwei.

Als erfolgreichster Torschütze ging Erik Eckardt von der JSG Birkenfelde/Thalwenden hervor. Er erzielte zehn Treffer. Luca Hagemann von der SG Arenshausen/Gerbershausen wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Als bester Torsteher machte Jonas Seidenstücker von der SG Bischofferode/Großbodungen auf sich aufmerksam. Platz fünf ging an die JSG Breitenworbis/Bernterode nach einem Penaltyerfolg.



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan