23-05-2018 





Tabellenführung im Spitzenspiel verteidigt

Geschrieben von Andrea am 14.01.18 um 20:20 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Abteilung Volleyball

Am vergangenen Wochenende kam es in Heiligenstadt zum Aufeinandertreffen der drei Erstplatzierten in der Kreisliga der Damen. Eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft ist nach spannenden Spielen jedoch noch nicht erfolgt.

Im ersten Spiel des Tages trafen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften vom Kraftverkehr Heiligenstadt und dem SC Leinefelde aufeinander. Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel. Durch viele Fehler im Aufschlag schenkten die SCL-Damen immer wieder einfache Punkte an die Gastgeberinnen, welche folgerichtig den ersten Satz 25:22 gewannen. Im zweiten Spielabschnitt führten die Leinestädterinnen bereits mit sechs Punkten. Durch eine Schwächephase in der Annahme kamen die Heiligenstädterinnen auf ein 20:20 heran. Aber am Ende reichte es doch für einen 25:23 Satzgewinn für den SC Leinefelde. Der dritte Satz war geprägt von starken Angriffen der Gastgeberinnen und endete mit 25:18. Nun mussten die SCL-Damen konzentrierter zu Werke gehen um den Tiebreak noch erreichen zu können. Dies gelang auch eindrucksvoll und mit einem 25:22 kam es zum Entscheidungssatz. Hier ließen die Kräfte bei den Heiligenstädterinnen merklich nach und der SCL konnte den Satz mit 15:11 und das Spiel mit 3:2 gewinnen.

Beim Aufeinandertreffen der Mannschaften vom Kraftverkehr Heiligenstadt und der Spielgemeinschaft von Ammern und Großengottern sah es im ersten Satz nach einer deutlichen Angelegenheit für die Heiligenstädterinnen aus. Sie gewannen mit 25:16. Doch dann machte sich das kräfteraubende vorangegangene Spiel bemerkbar und die Damen von Großengottern/Ammern nutzen die Unkonzentriertheiten der Gastgeberinnen zum 25:22 Satzgewinn. Die folgenden beiden Sielabschnitte waren geprägt von langen Ballwechseln und Kampf um jeden Ball. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Doch die Gastgeberinnen hatten mit 25:23 und 25:20 jeweils das bessere Ende für sich und gewannen mit 3:1.

Im Spiel der beiden Gäste sah es nach den ersten zwei Sätzen nach einer klaren Angelegenheit für die Tabellenführerinnen aus Leinefelde aus. Sie setzen die Damen aus Großengottern/Ammern durch gute Aufschläge und variables Angriffsspiel immer wieder unter Druck und gewannen mit 25:19 und 25:12. Doch auch dann machte sich das Fünf-Satz-Spiel gegen Heiligenstadt bemerkbar. Die Leinefelderinnen waren nicht mehr konzentriert bei der Sache und produzierten zu viele eigene Fehler und so kam es nach zwei Satzgewinnen (25:22 und 25:19) von Großengottern/Ammern zum erneuten Tiebreak. Hier mobilisierten die SCL-Damen ihre letzten Kräfte und gewannen mit 15:9.

Der SCL spielte mit Anika Schüler, Martha Büchling, Nele Glahn, Vanessa Menzel, Nadja Nielebock und Andrea Grimm

5609 Views • Kategorien: Abteilung Volleyball
« BII-Junioren zu Gast in ungarischer Partnerstadt Pàpa » Zurück zur Übersicht « SC Leinefelde weiter ungeschlagen »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan