21-07-2017 

Thüringenliga

SC Leinefelde 1912 3:1 (1:0) SV 09 Arnstadt

Der SC Leinefelde 1912 unterlag nach einer 1:0-Halbzeitführung dem SV Arnstadt am Ende mit 1:3. Nach den zwei Siegen am Osterwochenende mussten die Akteure des SC Leinefelde 1912 eine Heimniederlage einstecken. Der SV Arnstadt gewann die Partie auf dem Leinefelder Kunstrasen aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit verdient. Andreas Tauber (27.) brachte die Einheimischen in Front. Nach dem Seitenwechsel drehten die Arnstädter innerhalb von drei Minuten das Spiel. Jeweils per Kopf waren Marc-Manuel Moritz (52.) und Jens Lippert (55.) erfolgreich. In der Folgezeit lief bei den Eichsfeldern nicht mehr viel zusammen. Bei einem Schuss von Gregor Reinhold hatten die Arnstädter jedoch Glück. Die Latte verhinderte den Ausgleich. Georg Berger (86.) erzielte mit einem schönen Kopfballtor den Endstand. sg / 10.04.10 / ta

In drei Minuten alles verspielt

Geschrieben von RK am 11.04.10 um 23:57 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Kategorie: Thüringer Allgemeine

Fußball-Thüringenliga:
Sportclub Leinefelde unterliegt Sportverein Arnstadt mit 1:3 (1:0)

Hochgeladene Bilddatei

Der SC Leinefelde musste nach dem erfolgreichen Osterwochenende mit zwei
Heimsiegen einen Rückschlag wegstecken. Gegen den SV Arnstadt unterlagen die
Leinefeldestädter am Ende mit 1:3 (1:0).

Von Fabian Kappel Thüringer Allgemeine

LEINEFELDE.
Zur Halbzeit war die Welt für die Leinestädter noch in Ordnung. Andreas Tauber hatte nach starker Vorarbeit von Pascal Madeheim in der 29. Minute für die 1:0-Führung gesorgt, die bis zum Seitenwechsel bestand hatte.

Hochgeladene Bilddatei Bis dahin war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem Leinefelde sich jedoch als die aktivere und entschlossenere Mannschaft präsentierte. Insgesamt waren in Abschnitt eins aber auf beiden Seiten kaum Torszenen zu verzeichnen. Die einzigen nennenswerten Versuche durch Weinrich (10.) und Rosenthal (17.) auf Leinefelder sowie Moritz (19.) auf Arnstädter Seite flogen allesamt über das Tor. So mussten beide Torhüter jeweils nur einmal ernsthaft eingreifen. Wummel scheiterte per Kopf an Apel (32.), Knoll parierte einen Schuss von Leischner (37.).

Hochgeladene Bilddatei Hochgeladene Bilddatei

In der zweiten Hälfte bekamen die 150 Zuschauer jedoch ein ganz anderes Spiel zu sehen. Schon acht Minuten nach Wiederanpfiff markierte Marc-Manuel Moritz per Kopf den Ausgleich, nachdem Leinefeldes Kapitän Martin Weinrich zuvor den Ball an der Außenlinie verloren hatte und seinen Gegenspieler flanken ließ. Im direkten Gegenzug hatte Madeheim die Chance zur erneuten Führung, scheiterte jedoch am sicheren Arnstädter Schlussmann. Wiederum nur eine Minute später forderten die Gäste Elfmeter, nachdem sie ein Handspiel von Gregor Reinhold reklamierten. Schiedsrichter Lutz Laube aus Vachdorf gab jedoch nur Eckball. Den allerdings nutzte Arnstadt eiskalt, Jens Lippert köpfte unhaltbar für Andreas Knoll ins lange Eck zur 2:1-Führung. In nur drei Minuten hatten die Gäste das Spiel gedreht. Hochgeladene Bilddatei

Von diesem Doppelschlag erholten sich die Leinefelder bis zum Spielende nicht mehr, verloren völlig den Faden und fanden nicht zurück ins Spiel. Die Gastgeber wurden nur noch zweimal gefährlich. Christoph Schneemann schoss bei seiner ersten Aktion nach seiner Einwechslung für Lucas Trapp aus 17 Metern knapp am Tor vorbei (74.), Gregor Reinhold traf nur den Pfosten (86.). Nach dieser vergebenen Ausgleichschance machten die Gäste alles klar. Wieder fehlte in der Leinefelder Abwehr die nötige Ordnung, was der eingewechselte Georg Berger nutzte und das dritte Arnstädter Kopfballtor an diesem Tag erzielte. "Die Niederlage ärgert mich, da wir in der ersten Hälfte überlegen waren und verdient führten. Dann haben wir das Spiel innerhalb von drei Minuten aus der Hand gegeben", so SCL-Trainer Jochen Scheerbaum.

Hochgeladene Bilddatei

Hochgeladene Bilddatei
Fotos: René Küntzelmann

 

 

107224 Views • Kategorien: Thüringer Allgemeine
« D-Junioren: Überlegener Start- Zielsieg Damen unterliegen »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Alle Spiele des 23.Spieltages

SC Leinefelde 1912 - SV 09 Arnstadt 1:3 (1:0)
Torfolge: 1:0 Andreas Tauber (28.), 1:1 Marc-Manuel Moritz (52.), 1:2 Jens Lippert (55.), 1:3 Georg Berger (86.)
Schiedsrichter: Lutz Laube (Vachdorf), Zu: 150


SV Germania Ilmenau - SC 1911 Heiligenstadt 1:2 (1:2)
Torfolge: 0:1 Manuel Lubojanski (6.), 1:1 Tobias Huck (12.), 1:2 Benjamin Orschel (29.)
Schiedsrichter: Swen Eichler (Erfurt), Zu: 80


SV 1913 Schmölln - FSV Wacker Nordhausen 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Petr Bartejs (11.), 1:1 Torsten Klaus (64.)
Schiedsrichter: Karsten Lößnitz (Zwickau),Zu: 110


FC Thüringen Weida - SSV 07 Schlotheim 1:3 (1:2)
Torfolge: 1:0 Hendrik Pohland (12.), 1:1 Sascha Reuter (28.), 1:2 Rene Fernschild (45.), 1:3 Nico Fritz (69.)
Schiedsrichter: Dominik Eisenbrand (Sömmerda), Zu: 100


BSG Wismut Gera - SV Borsch 1925 0:0
Schiedsrichter: Sven Köhler (Tanna), Zu: 220


Eintracht Sondershausen - FC Motor Zeulenroda 4:4 (3:2)
Torfolge: 1:0 Kevin Schenke (11.), 2:0 Sören Kraft (25.), 3:0 Marcel Wattrodt (28.), 3:1 Manuel Sengewald (39.), 3:2 Denny Milde (41.), 4:2 Sebastian Caspar (53.), 4:3 Denny Milde (62.), 4:4 Frank Lehmann (64.)
Schiedsrichter: Heiko Langhammer (Hessen), Zu: 200


FSV Wacker 03 Gotha - SC 1903 Weimar 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Daniel Romstedt (41.)
Schiedsrichter: Jürgen Backhaus (Steinheuterode), Zu: 180


SV Motor Altenburg - FC Einheit Rudolstadt 1:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Philipp Franke (3.), 1:1 Patrick Daniel (34.)
Schiedsrichter: Tim Blöthner (Zeulenroda), Zu: 180



Kontakt
Thüringer Fußball
SCL auf Facebook
Unternehmenspäsentation
Unternehmenspäsentation Helbing
Sportstättenplan
Sportstätteplan